Pencak Silat Verband Schweiz

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Swiss Open 2005

PENCAK SILAT OPEN 2005

 
Am Wochenende vom 24.-25. September 2005 fand in der Sporthalle Rüebisbach bei Kloten/ZH die Pencak Silat Open 2005 statt.
Eine der kleinsten Pencak Silat Nation der Welt rief und die Teilnehmer kamen aus der ganzen Welt. Europa von Russland bis Frankreich und Asien von Singapur bis Malaysia sendeten Ihre erfolgreichsten Teilnehmer mit Coach und Offiziellen.
Davon sind 9 Weltmeister der verschiedensten Gewichtsklassen, Geschlechter unter den Teilnehmer und zeigten Silat in Weltformat. Im ganzen demonstrierten 10 Nationen mit total 60 Kämpfer Ihr Können und begeisterten die Zuschauer.
Doch bis es zu diesem Event kommen konnte mussten einige Stunden Vorarbeit von den Organisatoren geleistet werden. Manchmal bis spät in die Nacht wurde telefoniert, geschrieben, gedruckt und geändert. Die Teilnehmer hatten bis 2 Tage vor Start Ihre Anmeldung, Abmeldungen und Wünsche kund getan. Die Organisatoren hätten graue Haare bekommen wenn Sie dies nicht bereits gewohnt wären.
Die ausländischen Teilnehmer wurden im Hilton-Hotel untergebracht und konnten auf einen reibungslosen Transfer-Dienst zurück greifen. Mehrere Taxi’s standen, für die Verschiebung vom Hotel zum Austragungsort und umgekehrt, bereit.
Die Gäste waren es gewohnt, dass alles Klappte wie am Schnürchen, denn die Veranstaltung fand ja in der Schweiz statt und die sind sehr bekannt für Ihre Organisation.
Gezeigt wurden Voll-Kontakt und die offiziellen Formen des Silats. Die angewandten Wettkampfregeln sind vom Weltverband vorgeschrieben und eingehalten worden. Zudem sind mehrere Internationale-Richter angereist um die Schweizer-Richter zu unterstützen.
Leider ist die Schweizer-Mannschaft nicht so zahlreich erschienen wie bei den vorhergehenden Turnieren. Doch die Repräsentanten aus Genf hielten die Fahne hoch und gaben Ihr Bestes. Die Genfer sind Kämpfer mit einem richtigen Silat-Herz und werden in den nächsten Jahren nicht fehlen eher zahlreicher werden.
Das Wetter zeigte sich die ganzen 2 Tage von der schönsten Seite und die Kämpfer konnten in Ihren Pausen draussen entspannen oder aufwärmen. Die Mittagspausen wurden bei regem Gespräch und kennen lernen auf der Terrasse des anliegenden Restaurants genutzt. Mancher Meister/Instruktor aus den umliegenden Länder gaben Ihre Visitenkarte ab um Besuch aus der Schweiz bei sich Willkommen heissen zu können.
Der Zeitplan konnte trotz der grossen Teilnehmerzahl und einer Kampffläche eingehalten werden. Bei manchen anderen Turnieren im Ausland trübte diesen Umstand meistens die Stimmung der Teilnehmer.
Spannende Kämpfe mit der Schnelligkeit und Geschmeidigkeit, die diesen Kampf-Sport auszeichnet, waren zu sehen. Manche Nichtkämpfer waren begeistert und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit kam auf.
Als erfolgreichste Mannschaft haben sich einmal mehr die Länder Malaysia und Singapur erwiesen. Die Schweizer Kämpfer errangen 3 Medaillen, einmal Gold Formen und 2 Bronze Gewicht B (50-55kg) und C (55-60kg).
In den letzten Jahren ist ein Anstieg der teilnehmenden Nationen zu beobachten und die Grösse des Turniers nimmt stetig zu.

Auf der HomePage des Verbandes, www.psvs.ch, findet man die komplette Rangliste sowie einige Action-Fotos.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Helfer, ohne die das Turnier nicht zustande gekommen wäre, bedanken.
Der Verband beendete das Turnier mit einer sehr zufriedenen Kampfbilanz.
Hier die Bilder

By PSVS / Bruno Burri