Pencak Silat Verband Schweiz

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Nachruf auf Babak HAKA TAHIR

Haka Tahir wurde am 18.Februar 1918 in Gorontalo, Nord Sulawesi (Indonesien), geboren. Schon als Kind faszinierte ihn Pencak Silat, und so begann er, gegen den Willen seines Vaters mit 7 Jahren mit dem Training des lokalen Silatstils "Langga". Obwohl es nur wenige Stile gibt auf Sulawesi, fand er einen alten weisen Meister, der ihn in seine Obhut nahm. Mit 18 Jahren zog er nach Bandung (Java) und ging dort auf das Gymnasium, dort fand er einen neuen Meister, der ihn unterrichtete und ihm half seine Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Da Pencak Silat auf Java besser entwickelt und verbreitet war, studierte Haka Tahir dort diverse Stile. Aus diesen Erfahrungen heraus und mit viel Eigeninitiative entwickelte er seinen eigenen Pencak Silat Stil, das HAKA TAHIR PENCAK SILAT. Dieser berücksichtigt hauptsächlich Elemente aus dem Strassenkampf und der Selbstverteidigung mit und ohne Waffen.

Während seiner Gefangenschaft in einem japanischen Konzentrationslager im zweiten Weltkrieg halfen ihm seine Disziplin und Willenskraft, diese harten Zeiten zu überstehen, ja sogar seinen Stil weiter zu entwickeln. Haka Tahir war überzeugt, dass er nur dank Pencak Silat die schweren Zeiten überstanden hat. Nach dem Krieg erhielt er ein Stipendium, um in Holland die dreijährige Sportlehrer-Ausbildung absolvieren zu können. Seine Hauptgebiete waren Boxen, Fechten und Selbstverteidigung. Nebst diesen Aktivitäten war er auch erfolgreiches Mitglied des Schwimm Nationalteams in Holland.

1949 ist er in die Schweiz gezogen. Als Ausländer war es zu jener Zeit nicht einfach, er arbeitete in einer Fabrik und trainierte weiterhin Pencak Silat in seiner Freizeit. 1958 eröffnete er seine HAKA TAHIR PENCAK SILAT Schule in Zürich, sie war ein grosser Erfolg, obwohl damals nur Judo bekannt war, Karate war erst langsam im Kommen und Pencak Silat gänzlich unbekannt. Nebenbei arbeitete er auch noch als Sportlehrer an der Kantonalen Maturitätsschule für Erwachsene und unterrichtete Schweizer Armeeoffiziere in Nahkampf. In den frühen Siebziger Jahren zog er mit seiner Schule in das Gymnasium Rämibühl, wo sie auch heute noch ist. In den 66 Jahren Trainertätigkeit hat er über 40 Schwarzgürtel vergeben. Es gibt mittlerweile mehr als 10 Schulen in der Schweiz in welchen sein Stil unterrichtet wird. Zudem gibt es weitere Schulen in Italien, Afrika und Spanien. Haka Tahir erhielt viele Auszeichnungen und Ehrungen von Nationalen Verbänden sowie vom Weltverband, ebenso war er Mitglied des "Council of Elders" des Europäischen Verbandes, und Ehrenpräsident des schweizerischen Pencak Silat Verbandes.

Am 2. Oktober 2016 hat Haka Tahir für immer aufgehört Training zu geben, sein Geist wird aber weiterhin in den verschiedenen Schulen präsent sein. Wir werden sein Charisma, seine Kraft und seinen enormen Lebenswillen vermissen, wir danken Haka Tahir für alles, was er für den Aufbau der Pencak Silat Gemeinschaft in der Schweiz, in Europa und Afrika getan hat.

Ralph Irminger, Präsident PSVS, 2017